Im Osten nichts Neues

Patrick Lorenz und Michael Strässle liessen es sich in Frauenfeld nicht nehmen, auch vor heimischem Publikum aufzutrumpfen. Das Standard-Final dieses Jahres nahm dabei den gewohnten Ausgang mit Patrick als Sieger. Wie lange kann und wird diese Serie noch andauern? Nico Hobi scheiterte mit seinem Versuch, in die Ostschweizer Phalanx einzudringen. Dank einem Sieg gegen Claude Näscher im kleinen Final konnte er sich immerhin Rang drei sichern.

In der Kategorie B liess die Topgesetzte Nicole Eisler den Männern keine Chance. Sie musste nur in der 1. Runde richtig zum Tennisschläger greifen und konnte im Final auch den Angriff von Roger Bösch souverän abwehren. Um Rang drei lieferten sich sich Marco Lori und Daniel Ammann ein hartes Duell mit dem glücklicheren Ende für den Basler Lori.

Zu seinem ersten Sieg in einem Racketlon-Turnier kam Leonard Ladner in der Kategorie C. Der jüngste Teilnehmer traf dabei im Final auf den Racketlon-Neuling Manuel Hoffmann, der sich nach harter Gegenwehr erst im Tennis distanzieren lassen musste. Mit Dara Ladner erreichte auch die Schwester von Leonard - dank einem Sieg gegen Moreno Zulian - das Podest. 

Resultate folgen in Kürze.

Das nächste Turnier der Night Tour findet am 22. April in Langnau statt. Am besten gleich anmelden!

Und es wäre auch sehr schön, wenn einige Deutschschweizer den Weg nach Yverdon am Wochenende vom 8./9. April finden werden! Anmeldung ebenfalls hier!

 

Beat Ladner



Share this page
 

SRF-Ranking 1. Oktober 2017 (Herren)

1. Patrick Lorenz
2. Olaf Huber
3. Benjamin Hampl
4. Cédric Junillon

5. Michael Strässle
6. Nico Hobi
7. Christian Schäfer

8. André Bandi
9. Claude Näscher
10. Thomas Wegmann

SRF-Ranking 1. Oktober 2017 (Damen)

1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann

3. Esther Dübendorfer
4. Corina Christener
5. Stephanie Caviezel