Racketlon Meisterschaft 2016

Die Meisterschaftssaison 2016 ist Geschichte. Am 27. August fand die 1. Runde der NLA und NLB statt. Am 28. August starteten dann die 1. Liga-Teams in die diesjährige Meisterschaft.

Die 2. Runde sowie sämtliche Auf- und Abstiegsspiele fanden dann am Sonntag, 11. September 2016 im Sihlsports in Langnau a.A. statt.

 

Und die neuen Meister heissen...

...zum ersten mal 4 Rackets Rhine Valley!

Nach mehreren Anläufen in den vergangenen Jahren, hat es für die SpielerInnen aus der Ostschweiz (die Ostschweiz reicht bis Zürich, nicht?) zum ersten Mal zum Teammeistertitel gereicht! Den Sieg haben sie sich mit 5 Siegen aus 5 Spielen mehr als verdient und so durften sie gestern in Langnau am Albis den Korken knallen lassen!

rhine valley

(hintere Reihe v.l.n.r. Nico Hobi, Erich Kälin, Thomas Wegmann, Benjamin Hampl)

(vordere Reihe v.l.n.r. Nicole Eisler, Claude Näscher)

Der Vizemeistertitel ging ans andere Ende der Schweiz, an den RC Léman, der punktegleich mit dem RC Rapid Luzern war, die Direktbegegnung allerdings gewonnen hat.

Alles andere als klar war das Aufstiegsspiel zwischen dem Erstplatzierten der NLB (RC freundlicher Feuerrackets) und dem Tabellenschlusslicht der NLA (Yverdon Racketlon). Die beiden starken Teams lieferten sich bis zum Schluss einen heissen Kampf. Vor Tennis lagen die St. Galler noch hinten, wussten aber das jetzt ihre stärkste Disziplin kommt! Sie holten von Partie zu Partie auf und konnten am Ende das Rennen machen und werden nächstes Jahr in der NLA auf Titeljagd gehen!

Im anderen Barragespiel konnten sich der RC Genève gegen die angeschlagenen Zuger Racketeers druchsetzen und werden nächstes Jahr dafür sorgen, dass weiterhin Westschweizer Power in der NLA vertreten sein wird.

Von der NLB verabschieden müssen sich leider die Racket Knights Burgdorf (direkter Abstieg) und die Rack 'n' Rollers, welche ihr Abstiegsspiel gegen die Erstligisten Yverdon Racketlon I verloren haben. Sihltal Racketlon konnte im Abstiegskampf gegen den RC Léman (1. Liga) hingegen ihren Platz in der NLB verteidigen.

Neu in der NLB wird nächstes Jahr Go for 4 an den Start gehen! Sie haben sich mit dem Tabellensieg der 1. Liga direkt in die NLB gespielt!

 

Schlusstabellen und Resultate

Spielorte:

27./28. August 2016
11. September 2016

Sport Park Pilatus, Kriens
Sihlsports, Langnau a.A.

Partner:

Sportpark Pilatus, Kriens
Sihlsports, Langnau a.A.

Wilson
Gubler Tischtennis

Nationalliga:

pdf NLA - Tabelle und Resultate
pdf NLB - Tabelle und Resultate

1. Liga:

pdf 1. Liga - Tabellen und Resultate Finalspiele 
pdf 1. Liga - Tabellen und Resultate Vorrunde

 

 

Flyer

Meisterschaftssaison 2016



Share this page
 

SRF-Ranking 1. Oktober 2017 (Herren)

1. Patrick Lorenz
2. Olaf Huber
3. Benjamin Hampl
4. Cédric Junillon

5. Michael Strässle
6. Nico Hobi
7. Christian Schäfer

8. André Bandi
9. Claude Näscher
10. Thomas Wegmann

SRF-Ranking 1. Oktober 2017 (Damen)

1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann

3. Esther Dübendorfer
4. Corina Christener
5. Stephanie Caviezel