Racketlon Schweizer Meisterschaften 2017



Einzel

Nicole Eisler und Patrick Lorenz heissen die neuen Swiss Champions der Elite. Die Serienmeisterin Eisler erklärte ihren Erfolg kurz und bündig: «Ich mag Konstanz in meinem Leben.» :-) Ihre Gegnerinnen bekamen dies schmerzlich zu spüren beziehungsweise mussten jeweils schon nach dem Squash das Spielfeld verlassen. Deutlich knapper fiel dagegen der Kampf um Rang zwei aus. Stephanie Caviezel sicherte sich in ihrem zweiten Turnier nach der Babypause die Silbermedaille und zeigte, dass sie schon wieder nahe an ihrer alten Form ist. Die Bronzemedaille ging an die Ostschweizerin Tanja Omlin. 

Bei den Herren dominierte Patrick Lorenz beinahe ebenso klar wie Eisler. Die Lockerheit bei seinen Siegen vermittelte den Eindruck, dass er noch Luft nach oben hat. Ein erfolgreiches und zugleich erstaunliches Comeback auf der Tour feierte Olaf Huber, der nach einjähriger Pause gleich in den Final und zur Silbermedaille vorstiess. Dies vor allem dank einem erfolgreichen Gummiarm im Halbfinal gegen Benjamin Hampl, der sich dafür mit der Bronzemedaille trösten durfte.

Bei den Jungsenioren ging der Sieg zum ersten Mal an den topgesetzten Beat Ladner. Eine starke Leistung zeigte auch Adrian Waldis, die mit der Silbermedaille belohnt wurde. Altmeister Graham King ergänzte seine Trophäensammlung um Bronze. Einen Favoritensieg gab es ebenso bei den Amateuren, wo sich im Final Stefan Imhof gegen Kai Verkuehlen durchsetzte. Die Bronzemedaille liess sich Marcel Fässler umhängen. Den Junioren-Titel U18 sicherte sich Favorit Yannic Andrey gegen Leon Mamié. Im Final der Junioren U15 schlug Leonard Ladner den Newcomer Dylan Jaeggi.

Aus Vereinssicht durfte sich Racketlon Uetikon besonders über die Resultate an den Einzel-Schweizermeisterschaften freuen mit insgesamt vier Goldmedaillen (Imhof, Andrey, 2x Ladner). Die wichtigsten Titel gingen jedoch an 4 Rackets Rhine Valley (Eisler) und an die Freunde freundlicher Feuerrackets (Lorenz).

Herzliche Gratulation allen Siegern, den Medaillengewinnern und überhaupt allen Teilnehmern, die den Mut hatten, sich mit den Besten zu messen.

 

sm 2017 siegerehrungen internet 15 von 17

Herren: Patrick Lorenz (Gold), Olaf Huber (Silber), Benjamin Hampl (Bronze) 

sm 2017 siegerehrungen internet 12 von 17

Damen: Nicole Eisler (Gold), Stephanie Caviezel (Silber), Tanja Omlin (Bronze)

sm 2017 siegerehrungen internet 10 von 17

Jungsenioren: Beat Ladner (Gold) Adrian Waldis (Silber), Graham King (Bronze)

sm 2017 siegerehrungen internet 16 von 17

Herren B: Stefan Imhof (Gold), Kai Verkuehlen (Silber), Marcel Fässler (Bronze)

sm 2017 siegerehrungen internet 2 von 17

Junioren U15: Leonard Ladner (Gold), Dylan Jaeggi (Silber)

sm 2017 siegerehrungen internet 4 von 17

Junioren U18: Yannic Andrey (Gold), Léon Mamié (Silber)

 

Doppel und Mixed

Die Schweizermeisterschaften im Mixed und Doppel wurden dieses Jahr in Cham ausgetragen. Vier Paare im Mixed und sechs Paare im Doppel kämpften um die Titel. Trotz kleinem Teilnehmerfeld wurde auf hohem Niveau den Punkten nachgejagt. Im Mixed kamen die topgesetzten Nicole Eisler und Benjamin Hampl zu einem klaren Sieg. Sie setzten sich im Final gegen Esther Dübendorfer und Erich Kälin durch. Zu Bronze spielten sich Dara Ladner und Christian Schäfer. 
 
Einen Favoritensieg gab es auch im Doppel. Christian Schäfer und André Bandi liessen nichts anbrennen und sicherten sich so die Goldmedaille. Gleich zum zweiten Mal aufs Podest stiegen Eisler/Hampl, die sich im Halbfinal knapp gegen Nico van der Heiden und Stefan Arnet durchsetzen konnten. Letzteren gelang es, bei ihrer ersten Teilnahme an Titelspielen Bronze zu gewinnen.
 
Die Schweizermeisterschaften wurden mit dem dritten Höhepunkt, einem gemütlichen und ausgezeichneten Nachtessen im Sports Zugerland, abgeschlossen. Einmal mehr zeigte sich, dass bei Racketlonturnieren neben der sportlichen Leistung der gesellschaftliche Teil ebenfalls nicht zu kurz kommt - und dass man auch an einem Raclette-Ofen eine gute Hand zeigen kann, beim Abstreichen eines höhengereiften Käses aus dem Val de Bagnes.
 
Da die Doppelmeisterschaften zuletzt in der Racketlon-Szene leider auf wenig Interesse gestossen sind, hat die Swiss Racketlon Federation beschlossen, bei diesem Wettbewerb im kommenden Jahr eine Pause einzulegen. Die Titelträger dürfen sich also auf eine längere «Amtszeit» einstellen.
 
SM 17 Mixed
 
Mixed: Eisler/Hampl (Gold), Dübendorfer/Kälin (Silber), Ladner/Schäfer (Bronze)
 
SM 17 Doppel
 
Doppel: Schäfer/Bandi (Gold), Eisler/Hampl (Silber), Arnet/van der Heiden (Bronze)
 
 

Resultate

pdfRacketlon Schweizer Meisterschaften 2017 - Resultate Einzel

pdfRacketlon Schweizer Meisterschaften 2017 - Resultate Doppel



Share this page
 

FSR-Ranking 1er décembre 2017 (Messieurs)

1. Patrick Lorenz
2. Olaf Huber
3. Benjamin Hampl
4. Michael Strässle

5. Cédric Junillon
6. Christian Schäfer
7. Nico Hobi

8. André Bandi
9. Magnus Ekstrand
10. Claude Näscher

FSR-Ranking 1er décembre 2017 (Dames)

1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann

3. Esther Dübendorfer