Willkommen bei der Swiss Racketlon Federation

4 Rackets – 1 Sport

Racketlon ist die Kombination der vier populärsten Rückschlagspiele in einer Sportart - Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis.

Jeder Punkt zählt

In allen vier Disziplinen wird auf 21 Punkte gespielt. Wer am Ende mehr Punkte hat, gewinnt. Jeder gespielte Punkt zählt gleich viel für das Endergebnis, es gibt keine unwichtigen Punkte. Die zentralen Informationen zu den Spielregeln findest du in der Regel-Übersicht.

Attraktive Turnierform für alle – vom Neuling bis zum Pro

An Racketlon-Turnieren können alle Racketsport-Anhänger unabhängig ihrer Spielstärke teilnehmen. Die Einteilung in verschiedene Stärkekategorien verspricht für alle Teilnehmenden spannende Spiele. Racketlon-Turniere dauern in der Regel einen halben Tag (Nachmittag bis Abend). Drei Spiele pro Teilnehmer sind garantiert und in der Turniergebühr ist regelmässig auch das Nachtessen inbegriffen. Racketlon bietet viel Spass, ein intensives, vielseitiges, gesundes Workout und soziale Kontakte.

Unter nachfolgenden Links findet ihr weitere Informationen zu Racketlon: Swiss Racketlon Night Tour, Racketlon Interclub-Meisterschaften, Schweizermeisterschaften, Racketlon Swiss Open sowie Sponsoren. Bei Fragen stehen wir euch jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns, euch auf den Courts zu sehen. 


kjh

Aktuelle Meldungen

Immer auf dem Laufenden sein, was im Racketlon so läuft? Dann folge uns auch auf Instagram und Facebook.

  • Czech Open Prague

    A small delegation of 5 Swiss players consisting of Andreas Kotala, Beat Ladner, Bruno Scherrer, Graham King and Dara Ladner made their way to Prague to take part in the IWT Czech Open. The 5 players managed to bring 4 medals back to Switzerland, proving that even though the year is coming to an end, these players are still in form and aiming for the upcoming Swiss Nationals. ... Read more

  • Tournoi du RC Léman

    Ce week-end a eu lieu le tournoi d’automne du RC Léman au Green Club de Romanel-sur-Lausanne. Plus d’une trentaine de joueurs ont participé à cette belle journée de sport dans une ambiance fair-play et sympathique ! Voici le résumé des résultats : Tableau FémininSix joueuses nous ont fait le plaisir de leur présence au cours de ce tournoi ! Réparties en deux poules, Noémie Danthine & Léa Deuel en sont toutes les deux sorties facilement premières. C’est Noémie qui l’a emporté dans ... Read more

  • Probleme mit Gmail-Adressen

    Swiss Racketlon hat in der Vergangenheit vermehrt Probleme bei der Zustellung von E-Mails an Empfänger mit Gmail-Adressen festgestellt. Gestern wurden wir nun von Hostpoint, unserem Hosting-Provider, informiert, dass in den kommenden Wochen bei allen Domains ein neutraler SPF-Record hinzugefügt wird. Wie Hostpoint mitteilt, ist dies nötig, da das Senden von E-Mails an bestimmte weit verbreitete Mailserver wie bspw. Google/Gmail andernfalls nicht mehr gewährleistet werden kann. Damit dürften wir nun auch die Ursache für die Schwierigkei... Read more

  • Doubles World Championship & IWT London Open

    A total of 12 Swiss players made their way to Roehampton in London for playing the Doubles WC as well as the London Open, in the club where tennis is played on grass courts. The small delegation managed to come home with 9 medals won, from which 8 of them were won in the Doubles WC.    ... Read more

  • Un beau cadre pour un beau premier tournoi !

    Organisé par le RC Léman, cette première édition d’un tournoi de racketlon à Villars-sur-Ollon constituait une découverte pour de nombreux joueurs présents. C’était aussi l’occasion pour les habitués de se retrouver autour de raquettes et de bières dans un cadre montagneux. En simples hommes A, la victoire revient à Anthony Levavasseur, tête de série n°1 de ce tournoi, qui a battu en finale Andreas Stooss dans un duel qui était serré sur chaque sport. La troisième place a été prise par Yann Leutwiler grâce ... Read more

Swiss Racketlon Partner

Swiss Racketlon Night Tour 2023

SRNT 2023 Flyer front web

Aktuelle Rankings (1. Dezember 2023)

Herren Einzel
1. Christian Schäfer
2. Oliver Bühler
3. Cédric Junillon
4. Nicolas Lenggenhager
5. Noah Mamié
6. Joshua Zeoli
7. Nico Hobi
8. André Bandi
9. Yannic Andrey
10. Léon Mamié

Damen Einzel
1. Nathalie Vogel
2. Nicole Eisler
3. Adeline Kilchenmann
4. Fabienne Dony
5. Gaëlle Wavre

Die gesamten Rankings findet ihr hier.