Swiss Racketlon Night Tour 2019

Willkommen zu unserer 12. Racketlon Night Tour. Hier findet ihr sämtliche Informationen zur Tour.

RNT 2019 Flyer front de RNT 2019 Flyer back de

 

Turnierübersicht

Datum Turnierort Aufgebot/Resultate
9. Februar Frauenfeld, Tennis- und Squashhalle pdfSRNT Frauenfeld (1)_Resultate
2. März Bulle, Centre de Tennis pdfSRNT Bulle_Résultats
16. März Langnau a.A., Sihlsports pdfSRNT Langnau a.A. (1)_Resultate
27. April Kriens, Sportpark Pilatus pdfSRNT Kriens_Resultate
15. Juni Burgdorf, Tennishalle Burgdorf pdfSRNT Burgdorf (1)_Resultate
24. August Uster, Blue Point pdfSRNT Uster_Resultate
28. September Frauenfeld, Tennis- und Squashhalle  
19. Oktober Cham, Sports Zugerland  
16. November Burgdorf, Tennishalle Burgdorf  
14. Dezember Langnau a.A., Sihlsports  

 

Anmeldung

Die Anmeldefenster öffnen jeweils vier Wochen vor Meldeschluss des entsprechenden Turniers. Zur Anmeldung gehts hier.

 

Nenngeld, Lizenz & Turnierbestimmungen

Das Nenngeld für die Swiss Racketlon Night Tour Turniere beträgt 69 CHF für Erwachsene, 50 CHF für junge Erwachsene (Jahrgänge 1994 bis 2000) und 35 CHF für Junioren und Juniorinnen (Jahrgang 2001 und jünger).

An der Swiss Racketlon Night Tour sind sämtliche bei Swiss Racketlon lizenzierten Spieler und Spielerinnen teilnahmeberechtigt. Alles Weitere zu den Lizenzen (Preise, Gültigkeit, Vorteile etc.) findet ihr unter www.racketlon.ch -> Wettkampf -> Lizenzen (oder unter diesem Link).

Die kompletten Turnierbestimmungen 2019 findet ihr www.racketlon.ch -> Swiss Racketlon -> Reglemente (oder unter diesem Link).

 

Tour-Points Preiskatalog 2019

Der aktuelle Tour-Points Preiskatalog folgt. Hier findet Ihr zum Vergleich den letztjährigen Katalog.

 Preiskatalog Racketlon Night Tour 2018

 



Share this page
 

Aktuelle Rankings (1. September 2019)

Herren Einzel
1. Benjamin Gränicher
2. Patrick Casanova-Lorenz
3. Nico Hobi
4. Christian Schäfer
5. Raphael Paglia
6. Cédric Junillon
7. Nicolas Lenggenhager
8. André Bandi
9. Oliver Bühler
10. Yannic Andrey

Damen Einzel
1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann
3. Esther Dübendorfer

Die gesamten Rankings findet ihr hier.