DV und SRNT Event in Langnau

Bevor vergangenen Samstag im SIHLSPORTS in Langnau a.A. den ersten Bällen hinterhergejagt wurde, hatten die Delegierten der Swiss Racketlon Federation getagt. Die wichtigste Änderung für die Spielenden betrifft die Aufteilung der Schweizermeisterschaften: Einzel und Doppel werden nicht mehr wie bis anhin an einem Wochenende stattfinden. Weiter wird bei den Herren eine Qualifikationsrunde eingeführt, um die Schweizermeisterschaften noch attraktiver zu gestalten. Nicht-Gesetzte müssen sich so zuerst für die Hauptrunde Ende Jahr in Langnau qualifizieren. Als Belohnung darf man sich dann dort gegen die Topspieler messen.

Und dann gings auch schon los... Die grosse Frage bei den Herren A war: Wer stoppt Beni? Drei Turniere hat er bisher in Serie gewonnen! "Genug", dachte sich Christian Schäfer. Er konnte Benjamin Hampl im Halbfinale dank einer soliden Leistung stoppen und der Siegesserie ein Ende setzen. Aber da war auch noch Patrick Lorenz. Noch nicht so lange im Racketlongeschäft bezwang er an einem Abend doch gerade die aktuelle Nummer 1,2 und 4 und gewann somit sein ersten nationales Turnier bei den Herren A. Als Belohnung wird er unter die Top Five vorstossen. Herzliche Gratulation. Wir sind mal gespannt, wie es da weiter gehen wird!

Bei den Herren B spielte sich Claude Näscher am erfolgreichstn durch das Tableau. Im Finale gegen Joel Sommer waren die beiden noch untentschieden vor Tennis; konzentriert gewann Näscher dann noch mit 21:11 die nötigen Punkte zum Sieg, mit welchem er sich wieder der Spitzengruppe annähern wird und dem Sprung ins A-Tableau nicht mehr viel im Wege stehen wird.

Mit Migi Frass bei den Herren C meldete sich ein altbekanntes Gesicht zurück! Und wie! Er gewann sein Comeback-Turnier vor dem jungen Herausforderer Marcel Fässler.

Es hatte aber auch viele neue Gesichter vor Ort! Viele davon kämpften bei den Herren D um Punkte und Siege! Alexandre Gilliard gewann in dieser Kategorie vor Christoph Szedlak.

Und wer jetzt denkt, dass Racketlon ein reiner Männersport sei, täuscht sich. Fünf mutige Frauen mischelten wacker in den Kategorien B bis D mit. Am erfolgreichsten die Tennisspezialistin Zorana Krnetic mit Bronze bei den Herren D. Aber auch Nicole Eisler bei den Herren B und Esther Dübendorfer bei den Herren C als je "Best Looser" auf dem 9. Rang.

Hier die weiteren Resultate!

Die nächste Swiss Racketlon Night findet am 2. April 2016 in Burgdorf statt! See you! 



Share this page
 

Sponsoren

SRF-Ranking 1. September 2017 (Herren)

1. Patrick Lorenz
2. Olaf Huber
3. Benjamin Hampl
4. Michael Strässle

5. Nico Hobi
6. Cédric Junillon
7. Claude Näscher

8. Thomas Wegmann
9. André Bandi
10. Christian Schäfer

SRF-Ranking 1. September 2017 (Damen)

1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann

3. Esther Dübendorfer
4. Stephanie Caviezel
5. Dara Ladner

Kalender Juli - Dezember 2017

Veranstaltungskalender 2017 2