Swiss Open – 19 Medaillen für die Schweiz!

Die letzten 3 Tage trugen über 230 Teilnehmende über 400 Matches aus, sagten über 1000 mal Hallo und schwitzten mehrere Liter Schweiss! Die Stimmung war mal wieder grossartig und so manches Match äusserst knapp und auf Top Niveau! Vom Hoppyspieler bis zu den Profis – alle gaben ihr Bestes! Danke auch den über 55 Helfenden während 4 Tagen für ihren unermüdlichen Einsatz!

Aus Schweizer Sicht war das Turnier auch Resultate mässig sehr erfolgreich!

Nicole Eisler schaffte es bei den Damen Elite ins Halbfinale (musste dort aber den Vortritt der zur Zeit wohl unschlagbaren Zuzana Kubanova lassen). Sie wurde gute Vierte! Nico Hobi, der Organisator, erreichte mit Sieg über den Russen Maxim Levitin die 2. Runde und beendete das Turnier auf Rang 6.

In den Kategorien Damen B und Herren B bis Fun füllten wohl die Schweizerflagge die Tableaux zu geschätzten 80 % oder mehr! Tolle helvetische Beteiligung und tolle Resultate auch da! Allen voran die erst 14 Jährige Céline Walser, die das Damen B Feld dominierte! Auch Linda Rohrer (11 Jährig!) schaffte den Einzug ins Halbfinale. Die Badmintonspezialistin Adeline Kilchenmann sicherte sich aber Bronze. Philipp Rohrer holte sich bei den Junioren U13 erneut den Sieg! Tinko Schnegg und Linda Rohrer ergänzten das Podest. Die Chancen auf ein Juniorennationalteam für nächstes Jahr stehen mehr als gut!

Bei den Herren B gewann Lukas Spring knapp vor Suat Ulusoy die bronzene Medaille! Spring brauchte noch 4 Punkte im Tennis. Erst beim Stand von 3:19 konnte er den gewinnbringenden Punkt erzielen!

Graham King holte mal wieder Gold bei den Senioren +55. Daniel Farine wurde 3. und das Geburtstags“kind“ René Zwald beendete das Turnier auf dem undankbaren 4. Rang.

Bei den Herren C stand Guido Hueber auf dem Treppchen und durfte sich Silber umhängen lassen. Beim riesigen Herren D Feld war das Podium fest in Schweizer Händen: 1. Stefan Szymkiewicz, 2. Beat Ladner und 3. Sandro Agosti! Herren E Fun bildeten Mike Leuzinger (1.), Martin Schlatter (2.) und Martin Eberhard (3.) das Siegertrio!

Neben dem Einzelbewerb wurde auch Doppel gespielt und so manche_r wird wohl die zahlreichen Matches noch eine Weile spüren... Medaillen für die Schweiz gabs auch da: Nicole Eisler konnte im Damen Doppel zusammen mit Inge Van Den Herrewegen (BEL) Bronze mit nach Hause nehmen. Nico Hobi und Boris Klemencic verpassten Bronze im Herren Elite Doppel nur knapp, dafür feierten Niki Schärer / Tuncay Koç (1.) und Michael Wagner / Valentin Infanger (2.) gleich einen Doppelsieg bei den Herren Doppel B. Das gute Schweizer Resultat rundet Graham King bei den Senioren +45 Doppel zusammen mit dem Ungaren Zoltan Albert ab: Bronze!

Nicht weniger als 6 Goldmedaillen, 5 Silbermedaillen und 8 Bronzemedaillen blieben im Land des Austragungsorts! Herzliche Gratulation zu dieser tollen Ausbeute!

Nächstes Jahr zu dieser Jahreszeit wird es auf Grund der Austragung der Racketlon Einzel WM im November (22. -24. November 2013) im Vitis in Schlieren kein Racketlon Swiss Open geben! Dafür bleibt aber etwas mehr Zeit, um sich für dieses Highlight vorzubereiten! Die Teilnahme an den Weltmeisterschaften ist übrigens für alle möglich, ob nun Racketlonneuling, HobbyspielerIn, Fortgeschrittene/r oder Profi!

Hier die weiteren Resultate Detail!



Share this page
 

Sponsoren

Weitere Events

.   26    Racketlon Trainingssession
... mai       Anmeldung direkt beim Center

.   1     Racketlon Challenge Sihlsports
... sep       Anmeldung direkt beim Center


SRF-Ranking 1. Mai 2017 (Herren)

1. Patrick Lorenz
2. Olaf Huber
3. Christian Schäfer
4. Benjamin Hampl

5. Nico Hobi
6. Cédric Junillon
7. Michael Strässle

8. André Band
9. Claude Näscher
10. Thomas Wegmann

SRF-Ranking 1. Mai 2017 (Damen)

1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann

3. Esther Dübendorfer
4. Sara Guebey
5. Dara Ladner

Kalender Januar - Juni 2017

Veranstaltungskalender 2017 1

Kalender Juli - Dezember 2017

Veranstaltungskalender 2017 2