Spitzenracketlon in Burgdorf

Hochkarätiger hätte so manches Spiel letzten Samstag in Burgdorf nicht sein können! Das Finale bei den Herren A zwischen den beiden Lausanner Cédric Junillon und Magnus Ekstrand dauerte rund 1 1/2 Stunden. Junillon sicherte sich am Ende durch ein makelloses Tennis den Sieg. Noch spannender war wohl der erstrunden Match zwischen Christian Schäfer und Nicolas Lenggenhager: Nach 10 abgewehrten Matchbällen verliert Schäfer am Ende im Gummiarm. Lenggenhager spielte sich ins kleine Finale vor und musste sich dann aber von Yannik Hänni geschalgen geben.

Bei den Herren B war es nicht weniger spannend. Bei beide Halbfinalpartien trennten sich die beiden Kontrahenten Roland Schmid und Michael Strässle respektive Dominic König und Danijel Batinic mit ebenfalls nur einen einzigen Punkt Unterschied. Im Finale konnte sich Schmid dann klarer gegen König durchsetzten und auch der Junioren Nationalmannschafts Spieler Strässle zeigte im Spiel um Platz 3, dass es vor der kommenden Team WM in Polen, ready ist.

Auch im grössten Tableau des Turniers, den Herren C, starte der spätere Sieger mit einer knappen Partie ins Turnier. Gegen Andy Graf gewann Philippe Kohler mit bloss einem Punkt Unterschied. Die nächsten 4 Siege waren ungefährdeter. Adrian Lauper wurde Zweiter, Stephan Sommer Dritter und Kurt Meier Vierter.

Eng wurde es im Gegesatz bei Patrick Eng nicht. Er siegte bei den Herren D souverän. Genauso, wie Adeline Kilchemann bei den Damen nichts anbrennen liess. Juniorin Dara Ladner holte sich mit dem Zweiten Platz noch überzeugenden letzten Schliff für die Team WM.

Gratulation den Gewinnerinnen und Gewinnern! Alles in allem ein hervorragendes Turnier nicht zuletzt weil es keine Verletzungen gab!

 



Share this page
 

Sponsoren

Weitere Events

.         Turniere & Training
 ...2018    Anmeldung beim Organisator

.
  28   Tournois Racketlon, Marin
 . .apr       Anmeldung beim Organisator

Aktuelle Rankings (1. April 2018)

Herren Einzel
1. Patrick Lorenz
2. Benjamin Hampl
3. Christian Schäfer
4. Michael Strässle ()
5. Olaf Huber ()
6. André Bandi ()
7. Nico Hobi
8. Cédric Junillon ()
9. Magnus Ekstrand
10. Thomas Wegmann

Damen Einzel
1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann
3. Esther Dübendorfer

Junioren U18
1. Yannic Andrey
2. Léon Mamié
3. Leonard Ladner

Die gesamten Rankings findet ihr hier.

Veranstaltungskalender 2018

Veranstaltungskalender 2018

Veranstaltungskalender 2018 2 n