Racketlon Interclub-Meisterschaft 2022

Spielerinnen und Spieler, die gerne an der beliebten Interclub-Meisterschaft 2022 teilnehmen möchten, aber noch keinem Verein angeschlossen sind, können sich mit einem kurzen Mail an mail@racketlon.ch beim Verband melden. Dieser hilft gerne bei der Vermittlung eines Teams. Wer sich direkt einen Verein suchen will, findet die Vereinskontakte unter www.racketlon.ch/de/swiss-racketlon/vereine

Daten und Austragungsorte

Runde Datum Center    Ort Adresse
1. Spieltag Samstag,
2. Juli 2022
CIS Marin Sports
& Loisirs
Marin Route des Marais 10
2074 Marin-Epagnier
2. Spieltag Samstag,
3. September 2022
Sihlsports Langnau a.A.

Sihltalstrasse 63
8135 Langnau am Albis


Teilnehmende Teams

Nationalliga A Nationalliga B 1. Liga
Go for 4 Racket Rocker II Bärn vou druf
Racket Rocker (Aufsteiger NLB) Racketlon Yverdon RC Fribourg II
RC Fribourg (Aufsteiger NLB) Rapid Luzern (Absteiger NLA)
RC Fribourg III
RC Léman (Titelverteidiger) RC Léman II RC Léman III
  RC Lémanus RC Lémanus II
  Zuger Racketeers Zuger Racketeers II

 

Turnier- und Spielmodus

In der NLA werden Hin- und Rückspiele ausgetragen. In der NLB und der 1. Liga werden Gruppenspiele gespielt. Der Erst- und der Zweitplatzierte der NLB steigen direkt in die NLA auf. Der Sieger der 1. Liga steigt direkt in die NLB auf und der Letzte der NLB steigt direkt ab. Der Fünfte der NLB bestreitet gegen den Zweiten der 1. Liga ein Relegationsspiel, ebenso der Vierte der NLB gegen den Dritten der 1. Liga.

Es wird in allen Ligen auf 15 Punkte gespielt.

 

Spielpläne, Tabellen & Resultate

pdfRacketlon ICM 2022 NLA - Zwischenstand nach 1. Spieltag

pdfRacketlon ICM 2022 NLB - Zwischenstand nach 1. Spieltag

pdfRacketlon ICM 2022 1. Liga - Zwischenstand nach 1. Spieltag



Share this page
 

Swiss Racketlon Partner

Upcoming Event

Abschlussturnier
Racketlon Night Tour 2022
Langnau am Albis

Samstag, 10. Dezember 2022

Zur Anmeldung

RNT 2022 Flyer front

Aktuelle Rankings (1. Dezember 2022)

Herren Einzel
1. Benjamin Gränicher
2. Nico Hobi
3. Oliver Bühler
4. Christian Schäfer
5. Cédric Junillon
6. Nicolas Lenggenhager
7. André Bandi
8. Joshua Zeoli
9. Patrick Casanova-Lorenz
10. Yannic Andrey

Damen Einzel
1. Nathalie Vogel
2. Valeria Pelosini
3. Nicole Eisler
4. Adeline Kilchenmann
5. Myriam Enmer

Die gesamten Rankings findet ihr hier.