Team Swiss Racketlon - Erfolgreich in die Winterpause

Team Swiss Racketlon - Badminton überwintert auf Platz 1 

6 Begegnungen, 17 Punkte (von 18 möglichen), 36-6 Partien und 75-21 Sätze - so liest sich die herausragende Bilanz des Team Swiss Racketlon - Badminton nach der Vorrunde. Einziger verbliebener Verfolger ist der BC Seefeld, ein letztjähriger 3. Liga-Absteiger. Das grosse Duell gegen den Zweiten der Gruppe findet am 2. Februar 2017 im Badmintoncenter Shuttlezone in Winterthur statt. Bei einem allfälligen Sieg kann schon fast mit den Vorbereitungen des Aufstiegsfestes begonnen werden, welches für April geplant ist. Sämtliche Resultate findet ihr unter www.racketlon.ch / Wettkampf / Team Swiss Racketlon.

Team Swiss Racketlon - Squash überwintert im Mittelfeld

Team Swiss Racketlon - Squash überwintert auf dem 4. Platz. Bei nur vier Punken Rückstand auf Leader Uster beziehungsweise zwei Punkten Rückstand auf den 2. Platz liegt noch alles drin. Die meisten Siege trug der diesjährige Racketlon Schweizermeister Patrick Lorenz bei, wobei zu bemerken ist, dass Ersatzmann Michael Strässle in Notsituationen immer zur Verfügung stand und alle seine Spiele gewann. Insgesamt waren sieben verschiedene Spieler im Einsatz, die alle ihren Teil zum 4. Platz beitrugen. Sollte es am Ende nicht ganz zum eigenen Aufstiegsfest reichen, sind natürlich alle herzlich zum Aufstiegsfest des Badmintonteams eingeladen. Sämtliche Resultate findet ihr unter www.racketlon.ch / Wettkampf / Team Swiss Racketlon.

BEH



Share this page
 

Sponsors

Racketlon Swiss Open 2022

Racketlon Swiss Open 2022
(24. bis 26. Juni 2022)

RSO 2022 First-Timer Events
(Doppel: 24. Juni / Einzel: 25. Juni)

RSO2022 Flyer A5 d

Swiss Racketlon Night Tour 2022

RNT 2022 Flyer front

FSR-Rankings courants (1er novembre 2020)

Messieurs
1. Benjamin Gränicher
2. Cédric Junillon
3. Patrick Casanova-Lorenz
4. Christian Schäfer
5. Yannic Andrey
6. Nicolas Lenggenhager
7. Magnus Ekstrand
8. Michael Strässle
9. Nico Hobi
10. Niki Schärrer

Dames
1. Nicole Eisler
2. Valeria Pelosini
3. Adeline Kilchenmann

Les rankings actuels vous trouvez ici.