Viel Spannung am Racketlon Interclub in Marin

Zum ersten Mal seit Einführung des Racketlon Interclubspielbetriebes trafen sich die verschiedenen Teams in der Westschweiz. Im frisch renovierten CIS Marin Sports & Loisirs wurde am Samstag, 3. Juli 2021, der erste Spieltag der diesjährigen Interclubsaison in Angriff genommen.

NLA: 4 Rackets Rhine Valley - der Titelverteidiger aus dem weit entfernten Rheintal - konnte sich am ersten Tag knapp schadlos halten und drei Siege einfahren. Richtig spannend wurde es dabei im letzten Spiel gegen das NLA-Team des RC Genève, welches sich mit Myriam Enmer, der spielerisch aktuell wohl besten Racketlethin aus Frankreich, verstärkte. Nicole Eisler, die unbestrittene Nummer 1 aus der Schweiz, konnte sich schliesslich aber mit einem 47:44-Sieg gegen Enmer durchsetzen und so reichte es letztlich, nach knapp 4 Stunden Matchzeit, zum hart umkämpften Sieg für die Ostschweizer.

Dahinter lauern die Teams des RC Léman und Go for 4 auf den Titel - und beide dürfen noch hoffen! Nachdem Go for 4 im Spiel gegen den Titelverteidiger unterlag, sich aber in einem packenden Spiel gegen den RC Léman mit 9 Punkten Vorsprung durchsetzen konnte, ist das Rennen um den Schweizer Meistertitel wieder komplett offen. Während es Go for 4 am 5. September 2021 mit dem starken Genfer Team zu tun kriegen werden, wird es zum Showdown zwischen dem Schweizer Meister 2020 und demjenigen aus dem Jahre 2019 kommen. Für noch mehr Spannung ist also bereits gesorgt.  

Dahinter kämpfen die Teams Rapid Luzern und RC Uetikon gegen den direkten Abstieg, wobei sich das Team Rapid Luzern mit einem Sieg über RC Uetikon in die leicht bessere Ausgangslage spielte.

NLB: Noch mehr Spannung bot die zweitoberste Liga! Vier von neun Partien wurden mit einer einstelligen Punktedifferenz entschieden und gleich zwei davon gar mit einer Punktdifferenz von nur 1 Punkt. Im Spiel zwischen Racketlon Yverdon und RC Léman II stand nach der regulären Spielzeit beim Stand von 272:272 noch kein Sieger fest und so musste der Gummiarm die Entscheidung herbeiführen - zugunsten des Racketlon Yverdon.

Mit drei Siegen führt das NLB-Team des RC Lémanus aus Lausanne die Tabelle souverän an. Dahinter hoffen die Teams Basel Rackets und Zuger Racketeers, welche dann in Runde 2 aufeinander treffen werden, auf einen Ausrutschter von RC Lémanus.

Eng wird es für den RC Léman II, der mit null Punkten am Tabellenende steht. Aber auch für Racketlon Yverdon und die Zuger Racketeers II wird es eng werden. Mit nur je einem Sieg stehen sie vor der zweiten Runde noch auf den Barrageplätzen. 

1. Liga: Mit drei Siegen steht RC Lémanus II als Gruppensieger der Gruppe A fest. Dahinter klassieren sich RC Genève II auf Platz 2 und RC Léman III auf dem dritten Rang.



Share this page
 

Swiss Racketlon Partner

Swiss Racketlon Night Tour 2021

RNT21 Flyer front de web

Aktuelle Rankings (1. Oktober 2021)

Herren Einzel
1. Benjamin Gränicher
2. Patrick Casanova-Lorenz
3. Cédric Junillon
4. Nicolas Lenggenhager
5. Nico Hobi
6. Christian Schäfer 
7. Oliver Bühler
8. Yannic Andrey
9. Magnus Ekstrand
10. Langhart Roland

Damen Einzel
1. Nicole Eisler
2. Valeria Pelosini
3. Adeline Kilchenmann
4. Myriam Enmer
5. Tanja Omlin

Die gesamten Rankings findet ihr hier.

Weitere Events

          Training & Turniere
 .2020     Anmeldung beim Organisator