Back from London

Mit zwei Pokalen, mit Racketlon St. Petersburg Shirts und guten Erinnerungen kamen Nicole Eisler und Manuela Vollmeier gestern vom PLANANCY English Open in London zurück. Beide bestritten für das russische Team die Championsleague Spiele. Eisler übernahm das Dameneinzel und Vollmeier an der Seite mit Hirona Sudo, dem ersten international Spielenden Japaner, das Mixed Doppel. Am Ende reichte es knapp nicht für den Einzug ins kleine Finale. Racketlon St. Petersburg wurde dank der Schweizer Unterstützung 5.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Eisler im Damendoppel mit Isabelle Tyrrell (UK). Wie bereits an der Doppel WM hiess die Finalpaarung Eisler/Tyrrell gegen Seitz/Kubanova. Jedoch war die Partie diesmal spannend bis am Schluss: Die Schweizerisch Englische Paarung gewann das Tischtennis ähnlich knapp wie an der WM, verlor aber das Badminton höher als noch in Bulgarien. Dann kam jedoch die Überraschung mit dem Sieg im Squash und die beiden waren wieder voll auf Kurs und heiss auf den Sieg. Im Tennis führten sie stets mit einigen Punkten Vorsprung. Beim Stand von 17:19 war dann aber der Traum vom Sieg leider fertig.

Im Mixed Doppel wurde Eisler mit dem Schweden Stefan Adamson 3. und im Elite Damen Einzel reichte es für die Halbfinalqualifikation. Gegen ihre Doppelpartnerin Tyrrell war jedoch kein Kraut gewachsen: Rang 4 das Resultat.

Vollmeier spielte im Damen B Bewerb mit und belegte dank Sieg in der 2. Runde am Ende den guten 6. Platz.

Das nächste und zugleich letzte internationale Turnier dieser Saison findet bereits Ende November in Stockholm statt. Die schwedische Hauptstadt ist Gastgeberin der abschliessenden Weltmeisterschaften.



Share this page
 

Sponsoren

Weitere Events

.         Turniere & Training
 ...2018    Anmeldung beim Organisator

Aktuelle Rankings (1. August 2018)

Herren Einzel
1. Benjamin Gränicher
2. Christian Schäfer
3. Cédric Junillon
4. Nico Hobi
5. Patrick Lorenz
6. André Bandi
7. Michael Strässle
8. Thomas Wegmann
9. Magnus Ekstrand
10. Claude Näscher

Damen Einzel
1. Nicole Eisler
2. Esther Dübendorfer
3. Dara Ladner

Junioren U18
1. Yannic Andrey
2. Léon Mamié
3. Leonard Ladner

Die gesamten Rankings findet ihr hier.

Veranstaltungskalender 2018

Veranstaltungskalender 2018

Veranstaltungskalender 2018 2 n