4RRV 4. an der Championsleague

Vergangenes Wochenende reiste das Team 4 Rackets Rhine Valley als Schweizer Vizemannschaftsmeister 2012 an die Championsleaguespiele in Linden (D). Das Team wurde mit Gaby Zeoli von den Racket Rockers verstärkt. Die Racket Rockers (Sieger der MM 2012) waren leider nicht als eigene Mannschaft vertreten. Einige spielten verteilt in ausländischen Teams mit.

Nach dem gewonnenen Auftaktsspiel gegen Dekker Sport Zoetermeer (NL) stand 4RRV den späteren SiegerInnen (Lynby Racketlon Club Copenhagen mit der Nummer 1 bei den Damen, als auch bei den Herren) im Halbfinale gegenüber. An dieser Stelle darf aber mit Stolz gesagt werde, dass Nicole Eisler (DE), Gaby Zeoli (MD), Tuncay Koç (MD), Suat Ulusoy (HE), Thomas Wegmann (HE&HD), Arno Graf (HD), Jeremy Schmid (HE&HD) und Martin Selva (Coach und 1. Fan :-)) die Dänen zumindest im Badminton geschlagen haben... Im Spiel um Platz 3 konnten zwar einzelne Begegnungen gegen die heimischen Alternate Racketeers gewonnen werden, doch insgesamt ging die Partie leider verloren. Der 4. Schlussrang war aber dennoch ein toller Erfolg und zeigt, dass auch ein Team ohne Verstärkung durch ausländische ToptenspielerInnen vorne mitspielen kann.

Im anschliessenden Einzelturnier erreichte leider niemand der Schweizer Delegation eine Halbfinalplatzierung. Suat Ulusoy (Herren B) und Nicole Eisler (Damen A) erreichten die Plätze 5 und 6. Weitere Resultate im Detail auf resultreporter.com.

Die einzige Goldmedaille ausser Konkurrenz gewannen Tuncay Koç und Jeremy Schmid in einem Geschicklichkeitsspiel, das besonders in Linden Tradition hat...

 



Share this page
 

Swiss Racketlon Partner

Upcoming Event

Abschlussturnier
Racketlon Night Tour 2022
Langnau am Albis

Samstag, 10. Dezember 2022

Zur Anmeldung

RNT 2022 Flyer front

Aktuelle Rankings (1. Dezember 2022)

Herren Einzel
1. Benjamin Gränicher
2. Nico Hobi
3. Oliver Bühler
4. Christian Schäfer
5. Cédric Junillon
6. Nicolas Lenggenhager
7. André Bandi
8. Joshua Zeoli
9. Patrick Casanova-Lorenz
10. Yannic Andrey

Damen Einzel
1. Nathalie Vogel
2. Valeria Pelosini
3. Nicole Eisler
4. Adeline Kilchenmann
5. Myriam Enmer

Die gesamten Rankings findet ihr hier.